Zertifikate zeichnen

Der größte Teil der von Citi emittierten Produkte wird direkt begeben, also ohne Zeichnungsfrist. Diese stehen Anlegern dann vom ersten Tag an direkt zum Handel zur Verfügung.
Bei einigen strukturierten Produkten und Anleihen lohnt sich eine Emission jedoch erst ab einem bestimmten Absatzvolumen, da der Aufwand für die Vorbereitung und Bereitstellung der Produkte beträchtlich ist. Daher werden erst innerhalb einer bestimmten Frist Zeichnungsaufträge gesammelt.

Zertifikate zeichnen – aber wie?

Über die Hausbank oder Sparkasse
Grundsätzlich führt der Weg immer über die Hausbank oder Sparkasse. Citi arbeitet mit vielen dieser Institute zusammen. Sollte eine Bank ein Produkt aktiv vertreiben, können Anleger direkt beim Berater oder bei der Beraterin nähere Informationen erhalten und bei ihm/ihr auch eine Zeichnungsorder aufgeben.



Über die Börsen Stuttgart und Frankfurt
Falls eine Bank ein Produkt nicht mit im direkten Angebot hat, können Anleger dieses Produkt auch über die Börsen Stuttgart und Frankfurt zeichnen. Hierzu genügt eine ganz normale Order (Kaufauftrag), die über die Bank an eine der Börsen aufgegeben wird.

Dies können Anleger entweder direkt bei ihrem Bankberater tun oder sie geben über den Onlinezugang der Bank die entsprechende WKN ein und kaufen oder zeichnen (je nach Bezeichnung im Menü der Bank) die gewünschte Stückzahl.

In den meisten Fällen muss kein Kauflimit angegeben werden, da der Emissionspreis an sich feststeht und sich bis zum Ende der Zeichnungsfrist in der Regel nicht ändert. Auf den Internetseiten der Börsen Stuttgart und Frankfurt finden erhalten Anleger hierzu auch noch einmal detaillierte Informationen zu den Besonderheiten am jeweiligen Börsenplatz.


Für den Fall, dass Sie Probleme bei der Zeichnung eines Produktes haben sollten, informieren Sie uns bitte kurz. Wir werden uns dann umgehend bemühen, eine Lösung für Sie zu finden.

Kontakt:

Telefon  +49 (0)69-1366-1540
Email     zertifikate@citi.com

 

Bitte warten...