Was passiert bei der Ausübung eines Optionsscheins?

Bei der Ausübung eines Optionsscheins erhalten Anleger immer den inneren Wert des Produkts als Barausgleich gutgeschrieben. Es findet keine physische Lieferung des Basiswerts statt. Dies ist sowohl bei einer vorzeitigen Ausübung während der Laufzeit (amerikanischer Optionstyp) der Fall als auch am Bewertungstag am Laufzeitende. 

Besitzt der Optionsschein zum Zeitpunkt der Ausübung keinen inneren Wert, werden die Stücke seit dem 1. März 2021 mit je 0,001 EUR abgerechnet.

 

Bitte warten...