Welche Einflussfaktoren bestimmen die Preisentwicklung eines Optionsscheins?

Ein Optionsschein besitzt mehrere Einflussfaktoren, die den Preis des Produkts bestimmen. Zu den wichtigsten Größen zählen die Entwicklung des Preises des Basiswerts, die Dividendenentwicklung, das Zinsniveau sowie die implizite Volatilität.

Preis des Basiswerts: Die Kennzahl Delta gibt an, wie stark aktuell der Einfluss der Preisentwicklung des Basiswerts auf den Preis des Optionsscheins ist. Das Delta kann bei Call-Optionsscheinen zwischen 0 und 1 bzw. zwischen 0% und 100% liegen (bei Put-Optionsscheinen entsprechend zwischen 0 und -1). Ein Delta von 0 bedeutet, dass der Optionsschein derzeit praktisch überhaupt nicht auf eine Kursveränderung im Basiswert reagiert. Auf der anderen Seite wirkt sich ein Delta von 100% dahingehend aus, dass der Optionsschein zur Gänze die Kursentwicklung des Basiswerts nachvollzieht. Das Delta ist dabei im Zeitverlauf variabel und vor allem davon abhängig, wo der Basispreis des Optionsscheins im Vergleich zum aktuellen Kurs des Basiswerts liegt und wie viel Zeit noch bis zum Bewertungstag verbleibt.

Dividendenentwicklung: Im Preis des Optionsscheins sind die in dessen Laufzeit fallenden erwarteten Dividendenausschüttungen bereits mit berücksichtigt. Ändern sich diese Erwartungen oder fallen die tatsächlichen Dividenden in anderer Höhe als die Schätzungen aus, so hat dies einen Einfluss auf den Preis des Optionsscheins.

Zinsniveau: Die Kennzahl Rho gibt an, wie stark sich eine Änderung des Marktzinsniveaus auf den Preis des Optionsscheins auswirkt.

Implizite Volatilität: Neben dem Delta ist die Kennzahl Vega eine der wichtigsten Einflussfaktoren auf den Preis von Optionsscheinen. Das Vega gibt dabei die Reaktion des Optionsscheins auf eine Veränderung der impliziten Volatilität an. Hierunter versteht man, vereinfacht ausgedrückt, die für die Zukunft erwartete Schwankungsbreite des Basiswerts. Grundsätzlich gilt, dass eine höhere implizite Volatilität Optionsscheine verteuert, wohingegen eine fallende Volatilität sinkende Optionsscheinpreise zur Folge hat.

Wie stark die einzelnen Einflussfaktoren auf den Preis eines Optionsscheins einwirken, ist von dessen spezieller Ausgestaltung abhängig. Das bedeutet auch, dass verschiedene Optionsscheine unterschiedlich auf die entsprechenden Marktentwicklungen reagieren können. Hinzu kommt, dass die einzelnen Einflussgrößen im Zeitablauf nicht konstant sind und sich bei verändernden Marktbedingungen ebenfalls ändern.

 

Bitte warten...