Turbos


Bei Turbos handelt es sich um eine Sonderform eines Optionsscheins. Der Vorteil der Turbos gegenüber klassischen Optionsscheinen liegt in der transparenteren Preisbildung. Sie besitzen ein Delta von nahezu 1 und bilden dadurch die Bewegung des Basiswertes fast 1:1 ab. Mit Turbos können Sie entweder auf steigende (Turbo Bull) oder fallende Kurse (Turbo Bear) spekulieren.


Funktionsweise


Turbos sind gehebelte Produkte. Ihre Funktionsweise lässt sich am besten erklären, wenn man den Vergleich mit einem Kredit bemüht. Den Basispreis des Turbos könnte man dann mit dem Kreditbetrag gleichsetzen, den Ihnen der Emittent zur Verfügung stellt. Als Anleger bezahlen Sie lediglich die Differenz zwischen dem Basispreis und dem aktuellen Preis des Basiswertes unter Berücksichtigung des Bezugsverhältnisses (Ratio).

Das folgende Beispiel soll die Funktionsweise verdeutlichen:

Aktie A notiert derzeit bei 55 Euro. Der Basispreis des Turbo Bulls beträgt 50 Euro. Das Bezugsverhältnis ist 0,1. Sie finanzieren die Differenz zwischen dem aktuellen Preis (55 Euro) und dem Basispreis (50 Euro), welcher hier 5 Euro beträgt. Durch das Bezugsverhältnis von 0,1 bzw. 1:10 ergibt sich ein innerer Wert für den Turbo Bull von 0,50 Euro. Zu diesen 0,50 Euro kommt ein Aufgeld hinzu, welches im Beispiel aus Vereinfachungsgründen 0,05 Euro betragen soll. Der Turbo weist somit einen Preis von 0,55 Euro aus.

Barriere:                  50 Euro
Bezugsverhältnis:    0.1
Kurs Basiswert:       55 Euro
Kurs Turbo:             0.55 Euro
    





Die Differenz zwischen dem aktuellen Preis des Basiswerts und des Basispreises ist der innere Wert des Turbos. Der Preis eines Turbos setzt sich aber noch aus zwei anderen Komponenten, den Finanzierungskosten und der Risikoprämie zusammen.

Zusammensetzung des Preises eines Turbos:

Innerer Wert
+ Finanzierungskosten
+ Risikoprämie
_____________
Preis des Turbos

Die Finanzierungskosten des Basispreises bestimmen sich nach der Laufzeit des Produktes. Diese sind nicht mit dem Zeitwert einer Option vergleichbar. Finanzierungskosten und Risikoprämie zusammen ergeben das Aufgeld. Das nahezu konstante Delta von 1 ermöglicht es Ihnen, die Kursbewegung des Turbos leicht nachzuvollziehen. Steigt der Basiswert um eine Einheit, steigt ein Turbo Bull/fällt ein Turbo Bear um den gleichen Betrag (unter Berücksichtigung des Bezugsverhältnisses).

Beispiel:

Aktie A steigt von 55 Euro um einen Euro auf 56 Euro. Da der Turbo im Beispiel ein Bezugsverhältnis von 0,1 besitzt, erhöht sich der Wert eines Turbo Bull um 10 Cent, wohingegen sich der Wert eines Turbo Bear um 10 Cent verringern wird.


Hebelwirkung


Im Vergleich zu einem Direktinvestment in den Basiswert können Sie mit einem Turbo durch den geringeren Kapitaleinsatz gehebelt investieren. Das bedeutet, dass sich Ihr Investment überproportional zur Entwicklung des Basiswertes verhält. Beachten Sie jedoch, dass der Hebel in beide Richtungen wirkt, sich also Kursverluste ebenfalls überproportional auf den Wert Ihrer Anlage auswirken. Generell gilt, dass der realisierte Hebel und damit auch das Risiko, umso größer ist, je näher Sie einen Turbo am Basiswert erwerben.
Im Beispiel steigt Aktie A um 1,8% (von 55 Euro auf 56 Euro). Der Turbo Bull bewegt sich im Vergleich dazu um 18,2% (0,55 Euro + 0,10 Euro). Dies ergibt einen Hebel von 10.






Knock-out Ereignis


Erreicht der Basiswert den Strike (Basispreis) eines Turbos, so verfällt dieser wertlos. Die Citigroup kauft ausgeknockte Turbos noch zu einem Restwert in Höhe von 0,001 Euro bis zum ursprünglichen Fälligkeitstag des Produktes außerbörslich zurück.Ein Knock-out kann nur zu den Handelszeiten der jeweiligen Referenzbörse stattfinden. Informationen zu den Knock-out Zeiten finden Sie hier.


Handelszeiten


Turbos können Sie außerbörslich von 8 – 22 Uhr über die meisten Banken, Discount Broker und Sparkassen handeln. Für einige Basiswerte kann es davon abweichende, verkürzte Handelszeiten geben. Der börsliche Handel findet von 9 – 20 Uhr über die Börsen Stuttgart (EUWAX) und Frankfurt (Scoach) statt.


Fälligkeit


Der letzte Börsenhandelstag ist in der Regel einen Tag vor dem Bewertungstag. Am Fälligkeitstag selbst können Sie Turbos noch bis 10 Uhr außerbörslich handeln. Verkaufen Sie Ihre Turbos (sofern diese nicht ausgeknockt wurden) nicht vor dem Ende der Laufzeit, werden diese am Fälligkeitstag automatisch ausgeübt. Für den Rückzahlungsbetrag ist der offizielle Schlußkurs der Referenzbörse relevant. Kommt es zur automatischen Ausübung, erhalten Sie bei Produkten der Citigroup bei allen Basiswerten immer einen Barausgleich, d.h. es findet keine physische Lieferung des Basiswertes statt.


Einfluss von Dividenden


Fällt während der Laufzeit eines Turbos eine Dividendenzahlung des Basiswertes an, so wird diese in der Regel schon vor dem Ausschüttungstag im Preis des Turbos berücksichtigt, d.h. der Turbo handelt bereits zuvor mit einem entsprechenden Abschlag.
Bitte beachten Sie, dass am Tag der Ausschüttung die Dividende ein Knock-out Ereignis hervorrufen kann, sofern die Aktie durch den Dividendenabschlag den Basispreis des Turbos erreicht.


Währung des Basiswertes


Bei Turbos mit Basiswerten, die in einer anderen Währung als Euro notieren, wird der innere Wert, und damit der Preis, eines Turbos noch um die Währung bereinigt.


 

Bitte warten...