Ladder Option

Erreicht der Basiswert vorher definierte Kursgrenzen wie die Sprossen einer Leiter, wird der bis dahin erzielte innere Wert fixiert. Parallel dazu wird der Basiskurs dem dann erreichten Kursniveau angepasst. Bei einem Ladder-Kauf-Optionsschein sind die Anleger dann vor einem plötzlichen Kurseinbruch geschützt. Spekuliert der Anleger mit einem Ladder-Verkaufs-Optionsschein auf fallende Kurse, verhindert die Fixierung der Kursgrenzen einen Verlust bei einem plötzlichen Kursanstieg des Basiswerts.


Laufzeit

Die Zeitspanne, während der das Optionsrecht besteht.


Leverage

Bei Optionen beschreibt der Leverage-Effekt die Hebelwirkung, die sich beim Kauf einer Option ergibt und gibt das Verhältnis der Option zum Basiswert an. Vgl. Hebel


Liquidität

Marktsituation, in der auch große Transaktionen in einem Finanzinstrument abgewickelt werden können, ohne daß diese den Marktpreis nennenswert beeinflussen. Im Optionsscheingeschäft wird als Liquiditätsmaßstab regelmäßig die Umsatztiefe in einem Schein herangezogen.


Lookback

Gehört zu den exotischen Optionsscheinen. Die Besonderheit besteht darin, dass der Basispreis erst am Ende der Laufzeit oder zumindest erst nach einem bestimmten Teil der Laufzeit feststeht und vom Kursverlauf des Basiswertes abhängig ist.

 

Bitte warten...