Bear Spread

Optionsstrategie, die von fallenden Kursen des Basiswertes profitiert.



Barriere

Eine Vielzahl an Zertifikaten besitzt eine Barriere. Je nach Produktkategorie sowie Produkttyp kann ein Erreichen, Unterschreiten oder Überschreiten der Barriere einen wertlosen Verfall oder eine Änderung im Rückzahlungsprofil eines Produktes verursachen.

Basispreis

Der Basispreis eines Optionsscheines gibt den Kurs an, zu dem der Basiswert am Ende der Laufzeit (europäischer Typ) oder zu jedem Zeitpunkt während der Laufzeit (amerikanischer Typ) bezogen (Call) bzw. verkauft (Put) werden kann. Der Basispreis wird auch als Bezugspreis, Ausübungspreis oder Strike-Preis bezeichnet.

Basket Option

Optionen, denen nicht ein einziger Basiswert zugrunde liegt, sondern ein Portfolio/Korb von Anlageprodukten.

Bear

Siehe Turbo Bear .

Bermuda Option

Option, die während der Laufzeit nur zu bestimmten Terminen ausgeübt werden kann.

Bezugsverhältnis

Gibt die Anzahl der Basisinstrumente an, die mit einem Optionsschein erworben werden können.

Bid

(=Geldkurs) Preis, zu dem ein Marktteilnehmer kaufen möchte.

Binäre Option

(Digital Option) Zahlt einen bestimmten Betrag aus, wenn festgelegte Voraussetzungen erfüllt werden, ansonsten verfällt die Option wertlos.

Black-Scholes Modell

Fischer Black und Myron Scholes entwickelten die erste Formel um den theoretischen Wert einer europäischen Call- und Put-Option zu berechnen. In diesem Modell ist der Optionspreis abhängig vom aktuellen Preis des Basiswertes, dem Basispreis, der Zeit bis zur Fälligkeit, den Zinsen, den Dividendenzahlungen und der Volatilität.

Break-Even

(=Gewinnschwelle) Mindestpreis den der Basiswert erreichen muss, damit der Käufer einer Option keinen Verlust erleidet.

Bull

Siehe Turbo Bull .

Bull Spread

Optionsstrategie, die von steigenden Kursen des Basiswertes profitiert.

Buy-Write

Optionsstrategie, bei der eine Aktie gekauft wird und gleichzeitig eine Call-Option auf diese Aktie verkauft wird.

 

Bitte warten...