American Depository Receipt (ADR)

ADRs sind von US-Banken begebene Hinterlegungsscheine für ausländische Aktien, die anstelle der Aktien an den Börsen gehandelt werden.


Amerikanische Option

Option, die während der Laufzeit jederzeit ausgeübt werden kann.


Asiatische Option

Option, deren innerer Wert nicht vom aktuellen Kurs des Basiswertes abhängt, sondern eines Durchschnittes einer bestimmten Periode


Ask

(=Briefkurs) Preis, zu dem ein Marktteilnehmer verkaufen möchte.


At the Money

(=am Geld) Der Basispreis der Option notiert in der Nähe des aktuellen Referenzkurses des Basiswertes.


Aufgeld

Meist in Prozent ausgedrückter Wert, um den z. B. der Ausgabekurs eines Wertpapiers über einem bestimmten Normpreis, in der Regel dem Nennwert, liegt. Unter dem Aufgeld versteht man aber auch den Betrag (in Euro oder Prozent gemessen), den der Käufer für ein entsprechendes Recht (Optionspreis, Option, Bezugsrecht) über den rechnerischen Wert hinaus bereit ist, zu bezahlen.


Außerbörslicher Handel

Wertpapierhandel, der außerhalb der Börsen praktiziert wird. Dadurch ist es möglich außerhalb der Handelszeiten an den Börsen von Kursbewegungen zu profitieren.


Ausübungstag

Tag, an dem der Inhaber einer Option von seinem Recht Gebrauch macht, die Option auszuüben.


Automatische Ausübung

Der Optionsscheininhaber erhält (falls in den Optionsscheinbedingungen vorgesehen) ohne eigenes Zutun vom Emittenten am Verfallsdatum den inneren Wert des Optionsscheines gutgeschrieben.

 

Bitte warten...